LUBO aus dem ALL

LUBO aus dem ALL

LUBO aus dem All

Präventionsprogramm für die Schuleingangsphase

Das LUBO-Schultraining ist ein Trainingsprogramm zur frühzeitigen Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen, um Verhaltensstörungen und dem Entstehen von Gewalt schon zu Beginn der Schullaufbahn der Kinder vorzubeugen und damit ihre Lernmöglichkeiten zu verbessern.

Kurzüberblick / Organisatorischer Rahmen

Das Programm ist für den Einsatz in der Eingangstufe, Klasse 1-2, entwickelt und wird mit der gesamten Klasse über einen Zeitraum von ca. vier Monaten durchgeführt. Verteilt auf insgesamt 30 Unterrichtseinheiten werden die Inhalte erarbeitet.

Rahmenhandlung

LUBO, ein kleiner Außerirdischer, stößt bei seinen Erkundungsflügen um die Erde  immer wieder auf Rätsel und Probleme im Umgang mit Gefühlen und anderen Menschen. Die Kinder helfen LUBO bei der Problemlösung. LUBO begleitet die Kinder in Form einer ansprechenden Handpuppe durch alle Trainingsstunden.

Ziele des Präventionsprogramms

Basierend auf der Grundlage der sozial-kognitiven Informationsverarbeitung werden

  • sozial-emotionale Basiskompetenzen wie z.B. Selbst-/Fremdwahrnehmung, Empathie und Aufmerksamkeit
  • die Emotionsregulationsfähigkeit- die Entwicklung sozialer Problemlösungsstrategien
  • der Aufbau angemessener Handlungsrepertoires für alterstypische Problemsituationen intensiv gefördert.

                                                               

Mit freundlicher Genehmigung des Reinhardt-Verlags:

Clemens Hillenbrand / Thomas Hennemann / Sonja Hens / Dennis Hövel:

"Lubo aus dem All!" – 1. und 2. Klasse
© 2. Auflage 2013 Ernst Reinhardt Verlag München/Basel, M6: Wie Lubo Probleme löst

www.reinhardt-verlag.de

 

Organisation

Das Training wird durch die Sozoalpädagoginnen Frau Schäfer und Frau Beils in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Klassenleitung durchgeführt.

 

Lubo Flyer HGS.pdf (60,1 kB)